Fasching in der VS Dobl

Es war ein fröhlicher Faschingsdienstag in der Volksschule Dobl.

Die Frau Direktor als Schneewittchen war umgeben von „ihren“ Zwergen.

In den Klassen wurde ein bisschen gelernt, sehr viel  gesungen, getanzt und gespielt.

Natürlich gehören zum Fasching auch Würstel und Krapfen.

Mit einem bunten Umzug durch den Ort  beendeten wir den Faschings- Schul- Tag.


Leben lernen:

Leben lernen:

In der Schule  lernen wir: Gemeinsam statt einsam in der 1b

…zu zweit, …in Gruppen,…an Beispielen,…durch Ausprobieren,…durch Fehler, …am Computer,… durch Bauen und Pläne zeichnen oder umgekehrt,…durch Gespräche, Diskussion, Präsentation,…gemeinsam lesen und vorlesen in allen beliebigen Positionen,…“Lernwörter“ mit der Wäscheklammer im Kreis weitergebend üben,… gemeinsam singen, klatschen und tanzen,  … gemeinsam Pläne schmieden,… miteinander spielen, turnen, Fairness und soziales Miteinander praktizieren  ; …aber auch gemeinsam jausnen mit „Tischkultur“,…gemeinsam entspannen oder „meditieren“ nach Belieben

Nicht für die Schule , sondern für das Leben sollten wir:

Von der Sonne lernen zu wärmen, von den Wolken lernen zu schweben, vom Wind lernen, Anstöße zu geben, von den Vögeln lernen, Höhe zu gewinnen, von den Bäumen lernen, standhaft zu sein.

Von den Blumen das Leuchten lernen, von den Steinen das Bleiben lernen, von den Büschen im Frühling Erneuerung lernen, von den Blättern im Herbst das Fallenlassen lernen, vom Sturm die Leidenschaft lernen.

Vom Regen lernen, sich zu verströmen, von der Erde lernen mütterlich zu sein, vom Mond lernen sich zu verändern, von den Sternen lernen einer von vielen zu sein, von den Jahreszeiten lernen, dass das Leben immer wieder von vorne beginnt. ( Ute Latendorf)