Hasenprojekt in der 3a Klasse

In der 3a wurde im Sachunterricht  zum Tierschutz ein „Hasenprojekt“ gestartet. Alles Wissenswerte über Hase und Kaninchen wurde durch entdeckendes Lernen erforscht,  Sachtexte wurden bearbeitet,  Arbeitsblätter ausgefüllt, Rätsel erstellt und  Fragen im Computer beantwortet. Die Begeisterung für dieses Thema war groß vor allem als ein Hasenbesuch in der Klasse stattfand.


Auf den HUND gekommen...

... ist die 3.b Klasse anlässlich des Welttierschutztages am 4.Oktober.

Unser Projekt hat aber zwei Wochen gedauert. Schließlich hat jede Schülerin und jeder Schüler über eine Hunderasse referiert. Wir wissen also über viele Rassen Bescheid, über den Einsatz von Hunden als treuen Freund und Helfer in vielen Bereichen, Abstammung, Fähigkeiten, Haltung, Körpersprache, Pflege, Erziehung uvm.

Es gab Hundegeschichten, ein Hundelied, einen Hunderap, Hunde in Kunst und Comics und noch viel mehr.  Auch alle unsere Hundekuscheltiere durften  bei uns in der Klasse sein.


So lecker schmeckt eine gesunde Jause

Gemeinsam Brot backen, Butter schütteln und dann gemeinsam jausnen…

Zu diesem Genuss kamen auch heuer die Kinder der ersten Stufe, nachdem Frau Kurz, unsere Gemeindebäuerin uns besuchte. Erst erforschten die Kinder, was alles in einem Getreidekorn steckt, dann wurde Getreide gemahlen und zu einem Teig verarbeitet. Anschließend durften die Kinder ihr eigenes Jausenweckerl backen. Nachdem Frau Kurz uns noch einen kurzen Einblick über die Kennzeichnung unserer Lebensmittel gab, durften die Kinder noch die köstliche Jause, natürlich auch ihre Weckerln genießen.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch, Frau Kurz!!!


KIBIS: Wald-Jagd-Hund

Bei stets schönem Herbstwetter ergründete jeweils eine Gruppe unserer SchülerInnen im Rahmen von KIBIS die schulnahen „ Jagdgründe“. Begleitet wurden wir von zwei Jägern und einem Jagdhund.  Wir erfuhren alles über die Jagd, das Wild, Schonzeit, Jagdzeit, Hochwild, Niederwild etc. und die Aufgaben eines Jägers und seines Jagdhundes. Das Gewehr wurde  natürlich zu Hause gelassen. Neben dem „Jägerlatein“ lernten wir auch echte „Jägervokabel“ ,ohne die ein Jäger niemals eine Jagdprüfung bestehen würde.

Haupt = Kopf

Lichter = Augen

Lauscher = Ohren

Löffel = Ohren vom Hasen

Äser = Mund

Schweiß = Blut

Federn = Rippen

Decke = Haut

Vorderläufe, Hinterläufe…

Alles dürfen wir natürlich nicht verraten, sonst wären ja mehr kleine Jäger als Wild in Dobls Wäldern.

Waidmanns Heil!


KIBIS: Der tätowierte Hund

Im Rahmen von KIBIS haben wir diesmal auch eine Druckerwerkstatt eingerichtet. Galt der Schwerpunkt der ersten beiden Male dem Druck rund um den Herbst, haben wir uns bei den weiteren Stunden mit dem „ Tätowierten Hund“ von Paul Maar beschäftigt. Die Kinder entwickelten zuerst eine Hundeform aus Dämmplatten und konnten diese dann mit Bleistiften tätowieren. Zum Schluss wurden diese Druckstöcke dann auch abgedruckt. Es entstanden tolle Bilder.

Die Idee zu dieser Einheit, die die Kinder sehr begeisterte, kommt von Irmgard Kristoferitsch, die interessante und inspirierende Fortbildungen für uns Lehrerinnen und Lehrer hält.