Bürgerservice

Förderungen der Marktgemeinde Dobl-Zwaring

In den Arbeitsausschüssen der Marktgemeinde wurden die Förderungen für die neue Gemeinde diskutiert und festgelegt und schließlich in der Gemeinderatssitzung am 3. September 2015 beschlossen.

Allgemeine Bedingungen:

Wenn nicht anders angeführt, sind alle Förderungen mit der jeweiligen Bestätigung direkt im Gemeindeamt unter Angabe der Bankverbindung (IBAN) zu beantragen.

Sie werden von dort direkt an die Subventionsempfänger überwiesen.

Die Förderungen sind gültig für Anlassfälle ab 2015.

Das betreffende Objekt bzw. der jeweilige Verein muss im Gemeindegebiet situiert sein bzw. seinen Sitz haben. 


Familien und Bildung

 

Geburt

€ 150,00  (Gutschein)

Modalitäten, Abwicklung:

• Übergabe durch Bürgermeister (bei Gratulation)

• Einzulösen beim Kaufhaus Freidl, Dobl-Unterberg

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz von Kind und mind. ein Elternteil in der Gemeinde

 

Tagesmütter Betreuung (ab 01.01.2017)

Eltern erhalten einen Zuschuss zum monatlichen Elternbeitrag wie folgt:

 

Wochen
-stunden

Betreuungsbeitrag
monatlich

ElternGemeinde
15 Stunden€ 136,00€ 120,00€ 16,00
20 Stunden€ 185,00€ 150,00€ 35,00
25 Stunden € 226,00€ 170,00€ 56,00
30 Stunden€ 269,00€ 190,00€ 79,00
35 Stunden € 310,00€ 220,00€ 90,00
40 Stunden€ 339,00€ 250,00€ 89,00
45 Stunden € 393,00€ 280,00€ 113,00

 

Modalitäten/Abwicklung:

  • Verrechnung erfolgt direkt mit dem Tagesmütterverein Kalsdorf

Voraussetzung:

  • für Kinder von 0 - 3 Jahren
  • bis zu 4 Jahre nur, wenn in den Kindergärten Dobl-Zwaring kein Platz frei ist

 

Tagesmütterförderung (ab 01.01.2017)

€ 100,00 pro Monat

Modalitäten/Abwicklung:

  • schriftliches Ansuchen an die Marktgemeinde

Voraussetzung:

  • Betreuung mind. eines Kindes aus der Marktgemeinde Dobl-Zwaring

 

Schulveranstaltungen

€ 50,00

Modalitäten, Abwicklung:

• einmal pro Schuljahr für konkrete Schulveranstaltung (Schikurs, Schullandwoche, Ferienwochen, Schwimmkurse etc.)

• bis zur Matura

• Vorlage der Bestätigung über die Teilnahme

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz des Schülers in der Gemeinde

 

Kinogutschein zum 16. Geburtstag

€ 20,00  (Kinogutschein)

Modalitäten, Abwicklung:

• Schreiben mit Glückwunsch und Gutschein vom Bürgermeister

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz des Jugendlichen in der Gemeinde

 

Maturaball

€ 50,00

Modalitäten, Abwicklung:

• Schreiben/Antrag des Maturanten/des Veranstalters mit Bankverbindung (IBAN)

• Überweisung auf Maturaballkonto

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz des Schülers in der Gemeinde

 

Lehrabschluss

€ 200,00

Modalitäten, Abwicklung:

• Vorlage des (positiven) Zeugnisses in der Gemeinde

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz des Lehrlings in der Gemeinde

 

Schulstartgeld

€  100,00

Modalitäten, Abwicklung:

• Jährlich für Kinder der 1. bis 4. Klasse Volksschule

• Liste/Bestätigung der SchülerInnen durch Direktionen ergehen in erster Schulwoche an Gemeinde

• Auszahlung auf Girokonto der Eltern/Erziehungsberechtigten

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz von Kind und mind. einem Elternteil/Erziehungsberechtigten in der Gemeinde

 

Förderung des Besuchs der PNMS Dobl

€ 1.000,00

Modalitäten, Abwicklung:

• Jährlich für Kinder der 1. bis 4. Klasse der privaten Neuen Mittelschule Dobl

• Vorlage der Schülerliste, Überweisung der Förderung an die private NMS Dobl

Voraussetzung:

• Hauptwohnsitz von Kind und mind. einem Elternteil/Erziehungsberechtigten in der Gemeinde

 

 


Öffentlicher Verkehr

Top-Ticket für SchülerInnen und Lehrlinge

50% der Aufzahlung    (derzeit € 43,20 Förderung)
Modalitäten, Abwicklung:
• Für SchülerInnen und Lehrlinge bis zum 24. Lebensjahr
• Preis abzüglich Selbstbehalt – davon 50% Förderung
Berechnungsbeispiel: Top-Ticket kostet € 106,00, Selbstbehalt € 19,60, Aufzahlung = € 86,40, Förderung davon 50% = € 43,20
• Vorlage des Tickets im Gemeindeamt
Voraussetzung:
• Hauptwohnsitz des Jugendlichen in der Gemeinde

 

Verbund Halb-/Ganzjahresticket

20 % des Kaufpreises
Modalitäten, Abwicklung:
• Gefördert werden maximal 3 Zonen
• Vorlage des Tickets im Gemeindeamt
• Bei übertragbaren Tickets: Rechnung mit Namen erforderlich
Voraussetzung:
• Hauptwohnsitz des Antragstellers in der Gemeinde

 

 


Umweltförderungen

Biomasseheizungen (Pellets, Hackschnitzel oder Stückholz)

€  500,00
Modalitäten, Abwicklung:
• Einmalig pro Anlage
Voraussetzung:
• Vorlage der Unterlagen und Einhaltung der Bedingungen für die Landesförderung

 

Fotovoltaik-Anlagen

€100,00  pro kWp
Modalitäten, Abwicklung:
• Förderung je nach Leistung
• Obergrenze 5 kWp (€ 500,00)
• Formloser Antrag mit Rechnungskopie der Anlage

 

Solaranlagen

€ 40,00  pro m2 Kollektorfläche
Modalitäten, Abwicklung:
• Förderung je nach Kollektorfläche
• Obergrenze 10 m2 (max. € 400,00)
• Vorlage der Unterlagen und Einhaltung der Bedingungen für die Landesförderung

 

Wärmepumpen

€  200,00  je Objekt
Modalitäten, Abwicklung:
• Für Erdwärmepumpe mit Flächenkollektor und Tiefenbohrung (nicht für Luft-Wärme-Pumpen)
• Formloser Antrag mit Rechnungskopie der Anlage

 

Aufschließungskosten Bauplatz

€ 500,00
Modalitäten, Abwicklung:
• Pro Bauplatz werden einmalig € 500,00 an Aufschließungskosten für die Staubfreimachung der Straße gefördert
• Aufschließung von zumindest zwei Bauplätzen durch die Erschließungsstraße
• Abwicklung der Staubfreimachung durch die Grundeigentümer
• Formloser Antrag mit Rechnungskopie der Aufwendungen

 

 


Landwirtschaft und Gewerbe

Landwirtschaftsförderung

Kuhprämie
€ 50,00 pro Kuh und Jahr für Rinder ab 14 Monate (deckungsfähig)

Schweine
€ 20,00  Besamungszuschuss pro Sau und Jahr

Schafe und Ziegen
€ 8,00  pro Muttertier und Jahr

• Grundlage ist jeweils die Tierliste von der Agrarmarkt Austria
• Antragstellung durch Tierzuchtverein
• Überweisung an den Tierzuchtverein

 

Kommunalsteuerförderung

Jahresbetrag Kommunalsteueraufkommen
Modalitäten, Abwicklung:
• Das Kommunalsteueraufkommen der ersten drei Jahre wird summiert und diese Summe durch drei dividiert. Der damit errechnete Durchschnittsbetrag wird im 4. und 5. Jahr je zur Hälfte als Förderung ausbezahlt
• Antragstellung mit Aufstellung des Kommunalsteueraufkommens

 

EURO 50.000,00
Modalitäten, Abwicklung:
• Einmalige Förderung von € 50.000,00 wenn der Betrieb 100 Mitarbeiter in der Gemeinde beschäftigt.
• Meldung/Antrag durch den Betrieb
• Nachweis durch den Betrieb