Kainachtalradweg R 14

Ausgangspunkt des familienfreundlichen Kainachtalradweges R14 (Halbtagestour) ist die Marktgemeinde Wildon, wo die Kainach in die Mur mündet. Die Radtour wird also flußaufwärts gefahren, ist aber trotzdem leicht zu bewätigen. Die Tour ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt, wenn man vom Murradweg eine andere Route wählen möchte. Auf verkehrsarmen Straßen gelangt man über den Bundesheer-Gruppenübungsplatz Pöls bis Lannach. Weiter gehts nun im breiten Bogen des Kainachtales auf Flurwegen entlang der Südautobahn über Krottendorf bis Gaisfeld.Danach erreichen wir die Bezirkshauptstadt Voitsberg.

Besonderer Anziehungspunkt ist dort das von Arik Brauer gestaltete “Kunsthaus Rathaus” und der historische Stadtkern mit seinen alten Bürgerhäusern. Die im Jahr 2004 errichtete Therme Nova lädt in Köflach mit heißem Thermalwasser zu einem Zwischenstopp ein. Nun kommen wir nach Piber, das durch die weißen Pferde, die Lipizzaner, berühmt ist. Anschließend erreichen wir den Endpunkt Bärnbach, mit seinem bekannten Glaszentrum und Glasmuseum. Auch die bekannte “Hundertwasser Kirche” ist ein “Muss”. Wer jetzt noch Lust und Liebe hat, kann noch über Afning nach Kainach zum Ursprung der Kainach fahren.

Weitere Informationen sowie Übersichtskarten finden sie auf der Internetseite:
http://www.wildon-tourismus.at/rad-weg-tour/routen-touren/r14-kainachtalradweg/