Erstbeichte: 3. Klasse

Am Dienstag, dem 2. April feierten die Kinder der 3. Klasse das Fest der Versöhnung, die Erstbeichte. Wie in der Erzählung vom barmherzigen Vater (Lk 15) nimmt uns Gott „in die Arme“ und lässt uns spüren und erfahren: Es ist alles wieder gut ! Ich mag dich so, wie du bist. Deine ganze Schuld ist dir vergeben. Du bist in deinem Herzen wieder so rein, wie bei deiner Taufe.

So wie bei der Erstkommunion zünden wir die Taufkerze an der Osterkerze an und danken Gott für das Geschenk der Vergebung.

Zu einem Fest gehört auch ein gutes Essen: im Pfarrhof gibt es Kuchen und Saft und zuhause, wenn die Mama Zeit hat, das Lieblingsmittagessen.


"Hallo Auto": 3. Klasse

Das ist eine wichtige Aktion für die Kinder der 3.Klasse, bei der die Bedeutung des Miteinanders und die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr näher gebracht werden.

Durch Bremsübungen können die SchülerInnen selbst schätzen und spüren, wie lange der Anhalteweg eines Fahrzeuges ist.

Wir hoffen, dass unsere Kinder den Schulweg immer unfallfrei bewältigen.



Pausenbeschäftigung: Die Sandkiste

Die perfekte Pausenbeschäftigung – die Sandkiste. Die Kinder lieben es, in der Sandkiste zu bauen und zu puddeln. Und ab und zu entstehen dabei so tolle Bauwerke.


Projekt: Die Bohne

Im Rahmen des Sachunterrichts haben sich die 4. Klassen zu Frühlingsbeginn nicht nur mit den Frühblühern und dem Aufbau einer Pflanze beschäftigt, sondern im Besonderen mit der Bohne. Dazu durfte jedes Kind seine eigene Bohne pflanzen und täglich gießen, sowie beobachten wie sie wächst und sich verändert. Schon vom ersten Tag an kümmerte sich jedes Kind liebevoll um seine eigene Pflanze. Dadurch konnte jede Pflanze wachsen und wurde von Tag zu größer. Als Erinnerung und zur weiteren Beobachtung durfte dann jedes Kind vor den Osterferien seine Pflanze stolz mit nach Hause nehmen. Und wer weiß, vielleicht kann das ein oder andere Kind seine Bohnen schon bald ernten.


Projekt: "Vom Ei zum Huhn - oder umgekehrt?"

Dieses Projekt begleitete uns die Wochen vor den Osterferien. Wir haben gelernt wie ein Ei entsteht, aber auch wie aus einem Ei ein Küken entsteht. Gemeinsam haben wir mit Eiern gekocht (Eiaufstrich und Eierspeis) und als absolutes Highlight bekamen wir Besuch von einer Hühnerzüchterin. Sie gab uns viel zusätzliche Informationen und erzählte uns Interessantes aus ihrem Leben mit den Hühnern. Ihre entzückende Tochter die sie begleitete, machte den Besuch umso schöner – vielen lieben Dank dafür!


Ein Huhn zu Besuch bei den Bienen

Hühnerbesuch bei den Bienen, so eine Überraschung! Oliver und seine Mama, Frau Köberl waren so lieb und stellten uns ihre beiden Hühner vor.

Die Kinder waren überrascht und begeistert, während das Haushuhn „Tschitschi“ fröhlich im Sesselkreis umher spazierte und Körner naschte.

So war der Einstieg in unser Hühnerprojekt gelungen und die Kinder wollten noch mehr über Hühner und deren Haltung erfahren. Sie stellten viele Fragen an die Hühner und so ergaben sich unterschiedliche Projektgruppen.

Zu den Themen: Ei, Haltung, Feinde, Fortpflanzung, Rassen und Geschichte wurden in den einzelnen Gruppen Plakate gestaltet und Minireferate für unsere Lernreise vorbereitet.

Abschließend fand diese statt. Jeder war einmal Experte und konnte über sein Spezialgebiet berichten. Die übrigen Kinder hörten gespannt und aufmerksam zu. So erfuhr jedes Kind etwas über jeden Bereich.

Und wie es sich gehört, bereiteten wir aus den vielen mitgebrachten Hühner - und Wachteleiern auch noch eine leckere Jause zu und genossen diese.


Werken in der Erdmännchenklasse

Da wir auch im Werkunterricht mit vollem Einsatz arbeiten, wird gebaut und konstruiert, aber auch im textilen Bereich gearbeitet. So wird, bevor es ans flechten geht, zuerst mit Springschnüren geübt. Weiters haben wir passend zu Ostern, Häschen aus Kochlöffeln und Deko-Eier mit geflochtenen Schnüren gebastelt.


Vogelvortrag

Die Grundstufe 1 hat sich in diesem Schuljahr schon öfters mit dem Thema „Vögel“ in Form von Projekttagen zu unterschiedlichen Schwerpunkten beschäftigt und dabei viel Neues erfahren und dazu gelernt. In diesem Sinne durfte die gesamte Schule einen unglaublich tollen und spannenden Vortrag von Herrn Bödendorfer, der ein absoluter Vogelexperte ist, genießen. Noch vor den Osterferien kam er zu uns an die Schule und hatte für die Grundstufe 1 eine Präsentation zum Thema „Was fliegt denn da?“ und für die Grundstufe 2 „Die Obstgarten-Safari“ mit dabei.

Es war nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns Lehrerinnen ein richtig spannender und atemberaubender Vortrag.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Herrn Bödendorfer für seine Zeit!


Osterhasen backen: 3. Klasse

Selbstgebackenes Osterbrot hat bei uns Tradition.

Wenn dieses Gebäck die Form eines Osterhasen hat, sieht es nicht nur nett aus, es schmeckt auch besser.

Herzlichen Dank an Fr. Hochegger, die sich die Zeit genommen hat, mit den Kindern der 3. Klasse hübsche und köstliche Osterhasen zu backen.

Mmmmmmh!


Der Osterhase in der Schule

Am 24. April kam der „Osterhase“ in die Schule. Vertreterinnen des Elternvereins brachten den Kindern gebackene Osterhasen und bunte Ostereier. – Herzlichen Dank dafür!


Schreiben in Gruppen

Bis zum letzten Tag vor den Ferien waren noch alle Kinder der 4a Klasse lernwillig und motiviert. So durften sie am vorletzten Tag zum Thema Märchen alleine, zu zweit oder in Gruppen ein gemeinsames Märchen nach Vorgabe schreiben. Viele Kinder taten sich tatsächlich zusammen, besprachen jeden einzelnen Satz und hatten dabei auch noch richtig Spaß.


"Glücksschule"

In der Hofpause gab es diese Tage viele suchende Kinder. Es dauerte nicht lange und schon kamen viele Kinder mit einer Hand voll vierblättriger Kleeblätter zu uns Lehrerinnen und streckten uns diese stolz entgegen. Alle Lehrerinnen konnten ihren Augen kaum glauben. So unglaubwürdig aber tatsächlich wahr. Unsere Schulwiese scheint ein absoluter „Glücksfleck“ zu sein. Ob sich dieses unglaubliche Glück auch auf unsere Schule auswirkt?