Faschingsumzug Dobl

Am 3. März 2019 fand der traditionelle Faschingsumzug der Gemeinde Dobl-Zwaring statt.

Neben vielen anderen lustigen und spannenden Verkleidungen, widmete sich die VS DOBL dem Thema „Märchen“. Die gesamte Schule kam, ganz individuell und nach persönlichem Geschmack, zu diesem Thema verkleidet und nahm mit voller Begeisterung an diesem Umzug teil. Da der Umzug für die Kinder dann noch ein wenig dauerte, versorgte uns die Freiwillige Feuerwehr mit Getränken. Vielen Dank dafür!


Faschingsfeier in der Schule

Da uns das feiern Spaß macht und wir gar nicht mehr damit aufhören wollten, wurde am Faschingsdienstag in der Schule weiter gefeiert. Die Kinder kamen in den unterschiedlichsten und kreativsten Kostümen in die Schule, und sorgten so für einen bunten Vormittag. Neben Einhörnern, Elfen, Piraten, Polizisten und verschiedenen Tieren, tanzten auch Prinzessinnen, Clowns und viele weitere lustige Wesen durch das Schulhaus.

Der Elternverein versorgte uns mit einer leckeren Jause – lieben Dank dafür!


Verabschiedung von Herrn Bürgermeister Weber

Unser Herr Bürgermeister hat nicht nur viel für die Gemeinde getan, er war auch im Alltag der Volksschule Dobl immer wieder präsent. So war der Wunsch, ihn nicht nur durch die Teilnahme am Dankgottesdienst zu ehren, sondern ihn auch gemeinsam in der Schule feierlich zu verabschieden für alle Kinder und Lehrerinnen groß. Jedes Kind gestaltete seine oder ihre Papierhand mit persönlichen Wünschen – symbolisch für die vielen Hände, die unser Bürgermeister an der VS Dobl in den letzten Jahren geschüttelt hat, der Chor sang und mehrere Kinder wollten auch Glückwünsche und Dankesworte in selbstverfassten Reden und Beiträgen sagen. Passend zum Glückwunschgedicht „So viel wie der Baum hat Äste“, das verlesen wurde, bekam unser Herr Bürgermeister auch ein Abschiedsgeschenk – eine Zypresse, sein Lebensbaum. An dieser Stelle wünschen wir noch einmal alles Gute für die Zukunft und danken für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten Jahren.

 
 
 
 
 

KIBIS: Gesunde Ernährung

Im 4. KIBIS-Durchgang widmeten wir uns dem Thema „Gesunde Ernährung“. Passend zum Thema haben wir viel über gesunde Lebensmittel, BIO Lebensmittel und ausgewogene Ernährung erfahren. Natürlich haben wir auch gekocht – und das immer gesund.


KIBIS: Ich will so bleiben wie ich bin

Beim vierten KIBIS Durchgang in diesem Schuljahr ging es unter anderem um das Erforschen, Erstellen und Reflektieren von Werbung. Dabei diente das Kinderbuch „Ich will so bleiben, wie ich bin“ als perfekter Einstieg ins Thema. Dieses diente als Impuls, um mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam zu überlegen, wofür Werbung denn überhaupt gut ist. Wer macht Werbung? Müssen wir alles glauben was in der Werbung erzählt wird?

Nach Beantwortung dieser Impulsfragen durften die Schülerinnen und Schüler das Thema frei interpretieren und zum Thema Werbung arbeiten. Einige Kinder entschieden sich neue Werbeplakate für bekannte Produkte zu erstellen. Andere Kinder ließen ihrer Fantasie freien Lauf und entwickelten ein komplett neues Produkt für das sie anschließend Werbung machten. Zum Abschluss durften die Schülerinnen und Schüler ihre Plakate präsentieren.

Der Prozess sowie einige fertige Werbeplakate können auf den Fotos, die von den Kindern gemacht wurden, betrachtet werden.


KIBIS: Erlebnispädagogische Spiele

Alle Kinder die in diesem Durchgang in KIBIS im Turnsaal mit dabei waren, durften im Besonderen Teamgeist und Zusammenhalt spüren und miterleben. In diesem Sinne erwarteten die Kinder Spiele, die zum einen Spaß machen sollen, einige dienten zum besseren gegenseitigen Kennenlernen, andere wiederum erforderten erhöhte Merkfähigkeit und maximale Denkleistung und andere verlangten konstruktive Lösungsvorschläge innerhalb von Gruppen, um ans Ziel zu kommen. Doch egal welche Aufgabe den Kindern auch gestellt wurde, sie waren stets motiviert und immer bemüht ihr Bestes zu geben oder für ihre Gruppe oder ihr Team mit größtem Einsatz zu kämpfen. Trotz allem aber sind immer wieder Kinder an ihre persönlichen Grenzen gestoßen, wodurch die Möglichkeit geschaffen wurde gemeinsam als Gruppe in Reflexionsrunden am Scheitern einiger Übungen zu arbeiten. Dadurch wurde den Kindern gezeigt, dass auch wenn wir Fehler machen, wir trotzdem gemeinsam ans Ziel kommen können. Mit Hilfe dieser gemeinsamen Reflexionsrunden, in denen reflektiert wurde was nicht funktioniert hat und wie wir es gemeinsam besser machen könnten, konnten viele Kinder in Bezug auf ihre persönliche Frustrationstoleranz einiges dazu lernen.


KIBIS: Brettspiele und co.

Die Spiele der Jugend sind kein müßiger Zeitvertreib, sondern sie gehören zu den wichtigsten Erziehungsmitteln, bei deren Auswahl und Wechsel der Zweck der harmonischen Ausbildung des Körpers und Geistes im Vordergrund stehen sollte.

 

(Wilhelm Max Wundt (1832-1920) deutscher Philosoph und Psychologe)

 

In diesem Durchgang von KIBIS ließen wir uns für Gesellschaftsspiele Zeit. Freundlicherweise durften wir die Bibliothek dazu nutzen, die eine Unmenge an wertvollen Spielen besitzt. Die Kinder hatten genügend Zeit um sich auf das Spielen einzulassen und konnten diese mit ihren Freunden und Freundinnen oder Mitschülerinnen und Mitschülern nutzen.


KIBIS: Basteln im Frühling

Hochbeete, Kräutergärten und Balkonkisterln werden auf Vordermann gebracht - der Frühling wird in vielen Gärten sichtbar.

Diese Gelegenheit nützten auch die Kinder der Volksschule Dobl, um zu verstehen was die Pflanzen zum Wachsen brauchen. Anhand eines Schuhkartons stellten wir das Leben unter der Erde nach. Mit Pappmache wurden Karotten, Lauch, Tulpen und andere Frühblüher nachgebaut und weißer Stickgarn stellte die Verwurzelung dar.  Die Kinder bastelten mit viel Engagement und hatten Freude dabei, das Leben unter der Erde zu erkunden.

     

Kurz vor Ostern, hoppelten die Hasen ein. Die Kinder kreierten durch unterschiedliche Muster kunstvolle Werke, einige davon wurden sogar im Schaufenster unserer Schule präsentiert!


KIBIS: Mit allen Sinnen

In diesem KIBIS Programm wollten die Kinder ihre Sinne einsetzen, um die Welt wahrzunehmen.

Wir versuchten uns auf einen Sinn zu konzentrieren: Blindverkostung, blindes Memory, Geräusche-Memory, Lupenlesen, Tast- und Duftstraße oder eine tiefenentspannende Massage.

Abschließend wurden Lieder zu unseren Sinnen und unserem Körper gesungen.


Referate in der 4a Klasse

Im 2. Semester beschäftigten wir uns gleich zu Beginn näher mit dem Aufbau, der Herangehensweise und der Präsentation eines Referates. Mit all den erhaltenen Informationen und Tipps zur Gestaltung eines guten Referates machten sich die Kinder auf ihr eigenes Referat vorzubereiten. Es dauerte nicht lange und schon meldeten sich die ersten Kinder für einen Präsentationstermins ihres Referats. So kam es, dass wir in den letzten Wochen einiges über das Reh, das Ballett, das Eichhörnchen, Blechblasinstrumente, die Maine Coon Katze, den Laubfrosch, den GAK, die Hauskatze und München erfahren durften. Alle Kinder bekamen ein tolles Feedback zu ihrer Präsentation und einige fanden sogar so Gefallen am Präsentieren, dass sie gerne noch ein Referat machen möchten. Ich bin unglaublich stolz darauf, dass die Kinder wirklich versucht haben so viele Tipps wie nur möglich anzunehmen und umzusetzen und ihnen so schon richtig tolle Präsentationen gelungen sind.


Besuch in der PNMS: Versuche

Am 21.03.2019 war die Bienenklasse in der PNMS Dobl eingeladen. Christina Brunner, BEd. und Frau Mag. Theresa Köppel, die Chemielehrerin der 4.c Klasse luden uns zu einem Experimentiervormittag in die 4.c Klasse ein. Nach einem kurzen Vortrag über Säuren und Basen durften die Kinder viele Versuche ausprobieren.

Die 4.c Klasse hatte alles genauestens vorbereitet und so wurden die Kinder aus der Bienenklasse ganz fantastisch in die Welt der Experimente und der Säuren und Basen eingeführt. Neben der Farbflöte, bei der mit Rotkrautsaft sichtbar gemacht wird, welche Haushaltsprodukte sauer oder basisch sind, gab es weitere Stationen mit Zitronengeheimschrift, dem Messen des pH Wertes, eine Schwaruteestation und eine Theorie - Station. Die großen Experten begleiteten unsere neugierige Bienenklasse hingebungsvoll.

Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!


Mathematikunterricht in der Erdmännchenklasse

Um den Mathematikunterricht interessant und anregend zu gestalten, arbeiten wir oft aktiv und in Gruppen. Wir bearbeiten gemeinsam Knobelplakate, oder „gehen einkaufen“.


Theaterstunde bei den Erdmännchen

Passend zu dem Buch „Das schönste Ei der Welt“, haben die Erdmännchen unter der Leitung von Fr. Mag. Reichstamm dieses Buch in ein Theaterstück verwandelt und es nachgespielt. Jeder auf seine einzigartige Art und Weise.


Unverbindliche Übung: BSP

Sport soll Spaß machen – und so macht er das auch! In der UÜ - BSP soll den Kindern die Lust und Freude an Bewegung vermittelt werden. Das gelingt natürlich am besten, wenn neben dem Auspowern auch die Freude nicht zu kurz kommt.