Gemeindebäuerin - Das Ei

Am 18.10.2018 kam uns die Gemeindebäuerin vom Hofladen Kurz besuchen. Im Mittelpunkt des zweistündigen Besuches war das Ei. Den Kindern wurde mit einem Versuch gezeigt, ob ein Ei frisch oder schon älter ist. Mithilfe eines großen Styroporeis hatten die Kinder Einsicht in ein Hühnerei. Zum Schluss durften wir alle eine Gesunde Jause zu uns nehmen.


KIBIS-Bauernhof


KIBIS-Basteln im Herbst

Im Oktober bastelten wir dank der Farbpracht, die uns die Natur bietet, zum Thema Herbst. Einige Kinder sammelten in der Freizeit Schätze und konnten diese bei den unterschiedlichen Stationen verwenden. Libellen aus Propeller und Perlen, Kürbisse aus Papierstreifen und Blättern, Drachen aus Bastelhölzern, Fledermäuse aus Kiefernzapfen und Buntpapier, wurden mit viel Geduld und Fleiß gebastelt. Beim Maschenbinden für den Drachen wurden manche Kinder vor besondere Herausforderungen gestellt.


BE-Herbst

Den Kindern wurde der verträumte Künstler Giuseppe Arcimboldo nähergebracht, der seine Figuren aus Obst, Gemüse und Blumen malte. Ziel der Einheit war es eine Collage aus Lebensmittelprospekten zu gestalten, die auch eine Figur darstellt. Am Anfang des Unterrichts wurde ein kurzer Einblick in das Leben des Künstlers gegeben. Im Anschluss wurden Fragen zum Gehörten gestellt und von den Kindern beantwortet. Danach durften die kleinen Künstler sofort losstarten, schneiden und kleben.


KIBIS-Hundertwasser

Im Zuge von KIBIS haben sich viele Kinder mit dem Leben und den Werken von Friedensreich Hundertwasser beschäftigt. Dabei fanden die Kinder heraus, wie aus Friedrich Stowasser Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt wurde, wie dieser lebte und welche Bilder und Gebäude er entwarf.

Im Anschluss daran durften sich die Schülerinnen und Schüler kreativ entfalten und arbeiten wie es einst Hundertwasser tat. So wurden viele Gemälde geschaffen, Schuhe entworfen, Gebäude geplant sowie Ziffernblätter und Briefmarken gestaltet.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten mit großer Freude an ihren Werken und haben die Zeit im „Zeichenatelier“ sehr genossen.


KIBIS-Motorikpark

Im 1. KIBIS Durchgang zu dem Bereich „Bewegung und Sport“ haben wir ein paar Mal den Motorikpark besucht. Dieser großartige Motorikpark bereitet den Kindern immer wieder eine riesen Freude und ist eine tolle Alternative zum Turnsaal in der Schule – wenn das Wetter mitspielt. Auf vielfachen Wunsch der Kinder habe ich ihnen bereits einen weiteren Motorikpark-Durchgang im Rahmen des KIBIS im Frühling versprochen. Schön, wenn Bewegung so viel Spaß macht!


KIBIS-ME Nebel, Regen und Sonnenschein

In diesem Durchgang von KIBIS haben wir uns in Musik mit der Vertonung unterschiedlicher Wetterlagen beschäftigt. Die Kinder haben zu Wettergedichten getanzt, sie mithilfe von Orffinstrumenten vertont und eine Wettermassage ausprobiert. Natürlich wurde das vertonte Gedicht auch aufgenommen und dann kritisch angehört. Nach kleinen Verbesserungen waren schließlich alle Musiker zufrieden. Natürlich kam auch das Singen nicht zu kurz und wir haben unterschiedliche Herbst- und Wetterlieder gesungen. Bei den Kindern kommen Nebellieder immer gut an, nachdem sie ein unheimlich und düster klingen.


KIBIS-Percussion

Wir brauchen keine Instrumente, um Musik machen zu können, denn wir haben entdeckt welche Geräusche wir mit unserem Körper machen können. So durften die Kinder in diesem KIBIS-Durchgang erfahren, welche Klänge und Geräusche man mit seinen Händen und Füßen in Kombination mit seinem eigenen Körper erzeugen kann.  Es wurde gepatscht-geklatscht-gestampft-geschnippt und das natürlich immer im Takt. Denn Musik ohne Rhythmus gibt es nicht und außerdem macht es auch gleich viel mehr Spaß, wenn alle gemeinsam mit dem gleichen Rhythmus ein Rhythmical performen. In Kombination mit unserer Stimme und einzelnen Sprechversen konnte zum Schluss auch noch ein Kanon mit unglaublich tollem Effekt ausprobiert werden. Rhythmus und Musik begleitet uns jeden Tag und ist manchmal auch so ansteckend, dass die Kinder schon von selbst mit rhythmischen Klatschspielen oder dergleichen anfangen und dadurch im Unterricht für eine kurze Pause, oder in den Pausen für Spaß sorgen.